BUNDjugend Mecklenburg Vorpommern  

Funkeln im Norden – ein Sitout für junge Menschen

Datum: 22.07.2023 - 30.07.2023
Ort: Ed, Dalsland, Sweden
Zielgruppe: 17-27 Jahre

Seit jeher haben sich Menschen der Natur und dem Land zugewendet um diesen wichtigen Übergang in eine neue Lebensphase zu markieren, um herauszufinden, was sie der Welt zu geben haben, wie sie sich sinnvoll einbringen können und was ihnen wirklich wichtig ist. Der Sitout ist eine zeitgemäße Übersetzung dieses alten Rituals, das in der europäischen Tradition verwurzelt ist. Willst du herausfinden, was dich zum Funkeln bringt? Dann folge uns diesen Sommer in die Wildnis Schwedens!

Zum Ablauf

Vorbereitungstreffen

Wir treffen uns online Ende Mai, um einander kennen zulernen und dir einige Praktiken mit auf den Weg zu geben, die dich mehr verbinden werden mit der Natur und dir selbst. Diese kannst du in deinen Alltag integrieren, um dich auf den Sitout vorzubereiten. Je sorgfältiger die Vorbereitung, desto intensiver ist deine mögliche Erfahrung des Sitouts.

Base Camp – Vorbereitung

Wir treffen uns in einem schönen Camp im schwedischen Dalsland. Dort verbringen wir 2,5 Tage gemeinsam in unserer kleinen Gemeinschaft und bereiten dich darauf vor, alleine und mit minimaler Ausrüstung in die Natur zu gehen. Dich erwartet während dieser Zeit eine alte Geschichte, das Teilen persönlicher Geschichten im Kreis, Rituale, Zeit für dich zum Reflektieren und natürlich viel Zeit in der Natur.

Sitout

Dann kommt die eigentliche Ritualzeit. Für drei Tage und Nächte wirst du ohne menschlichen Kontakt im Wald sein. Du wirst nur das, was du unbedingt brauchst, mit an diesen Platz nehmen. Ein einfaches Tarp (Plane) wird dich vor Regen schützen. Während dieser Zeit wirst du nichts essen (fasten) und du wirst die ganze Zeit an diesem einen Platz bleiben.

Base Camp – Integration

Wir treffen uns wieder im Base Camp für zwei Tage zur Integration des Erlebens. Jeder bringt seine eigene Geschichte aus der Natur mit zurück und bekommt diese gespiegelt. Nun geht es darum zu schauen, wie deine Erfahrung Teil deines alltäglichen Lebens werden kann.

Nachbereitungstreffen

Ende August treffen wir uns noch einmal online, um zu teilen, wie ein jeder in seinem Alltag gelandet ist, was sich nachträglich noch gezeigt hat im Zusammenhang mit dem Sitout und was dabei unterstützen kann, die Erfahrung noch weiter zu integrieren.

Leitung

Der Sitout wird geleitet von Lien de Coster und Zaia Hoffmann, zwei erfahrenen Sitoutleiterinnen. Mehr über den Sitout und ihre Hintergründe erfahrt ihr auf den Websites von Lien http://www.leavesoflien.com/sitout auf englisch und Zaia https://gondea.de/sitout auf deutsch!

Sprache: English/German

Zielgruppe: 17-27 J. mit Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern

Datum: 22-30. Juli 2023

Ort: Ed, Dalsland, Sweden

Anreise: 21.07.2023 mit Flixbus von Hamburg bis Göteborg (32,99€ über Nacht) und dann am 22.07. um 14:15 mit dem Zug von Göteborg nach Ed, Ankunft 15:21 (Kosten 258Kr., ca. 23€)

Rückreise: 30.07.2023 mit Zug von Ed, 12:25 bis Göteborg 13:45 (258Kr.,ca. 23€). Von dort gibt es einen Nachtbus 15:55 nach Hamburg via Kopenhagen.

Kosten: Das Seminar kostet uns als Verein einen Selbstkostenpreis von 860 Euro, inkl. Unterkunft, Essen, Programm, Material und Organisation. Durch Beantragung von Fördergeldern für Plätze ist es möglich zum ermäßigtem Preis teil zu nehmen. Hier die Staffelung:

Normalpreis: 860 Euro

geförderter Preis: bei geringem Einkommen 650 Euro

stark geförderter Preis für FÖJ/Auszubildende/Arbeitssuchende etc.: 430 Euro

Bei in Anspruchnahme der geförderten Plätze bitte BUNDmitgliedschaft angeben/anmelden.

Für Menschen unter 18 kann bei sozialem Bedarf eine weitere Reduktion um 150 Euro angeboten werden, diese Kosten beantragen wir über ein Förderprogramm (Teilnahme dann 280 Euro).

(Die Fahrtkosten von circa 100 Euro sind nicht inklusive, Fahrt wird selbst gebucht)

Interessiert? Komm zu unserem kostenfreien Infotreffen am 26. März um 19:00Uhr online.

Anmeldung und Fragen: Schreibe Zaia unter willkommen@gondea.de

Erlebnisbericht:

Meine Zeit mit Lien hat mich mit genommen in eine andere Welt. Die 10 Tage im Basecamp haben sich surreal und nicht wie Teil meines „normalen“ Lebens angefühlt – eher wie eine ganz, ganz lange Reise.

Keine Spiegel – keine Wände – kein fließendes Wasser – keine Zeit und dann ein Teil der Zeit kein Essen. Das alles und besonders auch Liens Art den Raum zu gestalten und zu halten – mit Mystik, über das Alltägliche und den Verstand drüber springend und all das „Mehr“, das Unsichtbare um und in uns spürbar machend…
Es war radikal und teilweise hart, aber genau diese Rahmenbedingungen haben es mir ermöglicht, mich selbst so tief und so pur zu erleben wie noch nie in meinem Leben.
Meine wilde, ungebändigte Seele hat Raum bekommen, und ist seitdem spürbarer und gibt mir Kraft und Ausrichtung auf meinem Weg.
DANKE.

(Ronja, Teilnehmer 2022 Sitout)